Wie wichtig sind und bleiben RSS-Feeds?

Freitag, März 12, 2010
Autor: homepage
Kategorien: Webmaster

Da ich mich in den letzten Tagen mit dem Thema RSS beschäftigt hatte, kommt mir das heutige Webmasterfrieday Thema Wie wichtig sind RSS-Feeds? wie gerufen.

Warum wird RSS überhaupt genutzt?

RSS hat sich durchgesetzt, weil es ein Standard zum Übertragen von Content ist. Die Standardisierung macht es erst möglich, dass man bspw. Feed-Reader bauen kann, mit dem alle möglichen Quellen von RSS Feeds kompatibel sind. Dadurch, dass RSS auf XML basiert, hat es die Stärke, dass es auf verschiedensten Endgeräten nutzbar ist und von Maschinen (Software) weiterverarbeitet werden kann. Im einfachsten Fall ist diese Software ein RSS Reader, der verschiedene Feeds nebeneinander darstellen kann. An die Grenzen des mit RSS machbaren kann man sehen, wenn man mit einem RSS Aggregator wie Yahoo! Pipes Mashups erstellt.

RSS Mashups mit Yahoo! Pipes

Mit Yahoo! Pipes kann man beispielsweise aus Feeds Einträge mit bestimmten Wörtern herausfiltern (mit regulären Ausdrücken), Feeds verschiedener Quellen mischen, Feeds von Webservices filtern lassen und automatisch Webformulare generieren lassen, damit Menschen mit den Prozessen interagieren können, die man sich mit Pipes zusammengeklickt hat.

RSS im Online Marketing/Promotion

Im Online Marketing dienen RSS Feeds oft bei der Umsetzung von Multiplikatoren. Durch den Eintrag des eigenen Feed-URL in RSS-Verzeichnisse bekommt man quasi bei jedem Veröffentlichen eines Blogbeitrags einen Link zu diesem Beitrag in jedem dieser RSS-Verzeichnisse. Wenn man dann noch ein bisschen clever bei der Auswahl seines Mitglieder-Namens und seinen Profildaten in den RSS Verzeichnissen ist, kann man oft bei Long Tail Keywords erreichen, dass bei deren Suche in den SERPs nicht nur die eigene Homepage auf den top Plätzen erscheint, sondern zudem auch noch diverse RSS Verzeichnisse erscheinen, bei denen im Seitentitel oder zumindest in der Description der Name der eigenen Homepage steht. So kommt man bei (neuen) Homepages oft ganz nebenbei zu einem schönen Branding Effekt.

RSS Feeds in Homepages integrieren

Wer mehrere thematisch ähnliche Homepages hat, kann die User auf der einen Webseite auf die aktuellen Beiträge der anderen Webseite durch die Integration der Inhalte eines RSS Feeds darauf aufmerksam machen. Wenn die Webseiten sich nur teilweise thematisch überschneiden, kann es ratsam sein, auch nur einen Teil des Homepage-Feeds auf der anderen Webseite zu integrieren. So was geht bspw. mit WordPress ganz gut, indem man sich aus den Feeds einzelner Kategorien oder Tags bspw. mit Yahoo! Pipes einen einzigen neuen Feed zusammenklickt und diesen dann in die ‚Ziel-Homepage‚ integriert. In Yahoo! Pipes gibts bspw. schon fertige Pipes, die man sich einfach kopieren und weiter anpassen kann; bspw. wenn man doppelte Beiträge herausfiltern will – kann ja mal vorkommen, dass man zwei Kategorien aggregiert und Beiträge in beiden dieser Kategorien veröffentlicht wurden.

Eine gängige Lösung zur Integration von RSS Feeds in Homepages sind (meist JavaScript-basierende) Services von Anbietern, wo man seinen Feed URL angeben muss und dann einen Code zum Einbinden in die eigene Homepage bekommt. Solche Services würde ich nicht nutzen, weil sie meistens bei jedem Seitenaufruf Daten von entfernten Servern abrufen, was viel zu viele kostbaren Ladezeiten kostet. Stattdessen benutze ich dafür eine PHP-Lösung mit Cache, die ich auf RSS Newsfeed auf Homepage einbinden vorgestellt habe. Denn zum Cachen ist ein RSS Aufruf bestens geeignet. Es ist super schnell, mit grundlegenden PHP Kenntnissen super einfach und man ist unabhängig von anderen Anbietern.

Was andere Blogger über RSS schreiben

Hier eine kleine Auswahl der Blogbeiträge über RSS, die bisher schon auf Webmasterfrieday zu finden sind.

www.duergy.de

Duergy, der das RSS-Thema auf Webmasterfrieday vorgeschlagen hat, schreibt auf ‚Wie wichtig sind RSS-Feeds in der Zukunft?‚ vor allem über die Nachteile von RSS Feeds und die Gefahren, durch die RSS in Zukunft an Bedeutung verlieren könnte. Diese Nachteile, die er nennt, sind u.a. Contentdiebstahl über RSS Feeds, Substitution durch Twitter und geringere Werbeeinnahmen wenn Leser Blogbeiträge als Feed lesen und stattdessen eine Homepage seltener besuchen.

Der Gefahr vom Contentklau und der, dass Leser komplette Beiträge woanders als auf der eigenen Homepage lesen, kann man allerdings in WordPress ganz gut entgegen wirken, indem man unter ‚Einstellungen >> Lesen >> Zeige im Newsfeed‚ ‚Kurzfassung‚ anstatt ‚ganzer Text‚ angibt.

www.blogszene.com

Die Blogger von Bloggerszene.com schreiben auf Webmaster Friday: Wie wichtig sind RSS-Feeds? darüber, wie sie persönlich RSS Feeds nutzen. Andreas nutzt RSS intensiv. Er aboniert mit Thunderbird hauptsächlich englischsprachige Feeds mit voller Länge. Anstatt deutscher Feeds nutzt er hauptsächlich Twitter. Eisy nutzt RSS Feeds nicht, sondern stattdessen Zeitschriften, Emails, Blogs und Communities.

www.blogprojekt.de

Peer zittiert auf Wie wichtig sind RSS Feeds? das Umfrageergebnis von RSS-Feeds: Der Hype von Gestern und kommt zu dem Schluss, dass RSS im Internet nur eine Randerscheinung aber dennoch (in bestimmten Bereichen) wichtig sind. Potenzial für die Nutzung von RSS Feeds sieht er im Bereich des mobilen Internets.

2 Reaktionen zu “Wie wichtig sind und bleiben RSS-Feeds?”

Trackbacks:
  1. […] diskutiert, wie sich RSS-Feeds als Marketinginstrument in RSS Verzeichnissen eignet. Micha von Homepage-Werbung.de sieht hier vor allem positive Effekte. In meinen Blogpost “Tipps zum RSS-Feed Eintrag auf RSS […]

Kommentare:
  1. Stephan schrieb am 24. November 2010

    Ich suche etwas, das für einen Themenindex, den ich erstelle, pro Index-Begriff (Keyword) nur Inhalte generiert, die diesen Begriff mit im Text oder in der Überschrift haben. Weißt Du zufällig, ob das z.B. mit Yahoo Pipes geht? (z.B. indem man den Code, den man von Yahoo-Pipes bekommt, in die Homepage integriert, und dort steht doch bestimmt das Schlüsselwort drin, das man dann jeweils ersetzt). Danke!