Partnerprogramme

Partnerprogramme bieten die Möglichkeit, durch Werbung Geld mit einer Homepage zu verdienen. Dabei macht ein Homepage Betreiber auf seiner Homepage Werbung für eine andere Webseite, auf der etwas verkauft wird. Solche Webseiten können zum Beispiel Webshops, Singlebörsen, Reisebüros oder Versicherungsagenturen sein. Betreiber von Webseiten, die etwas verkaufen, nennt man bei Partnerprogrammen ‚Merchants‚. Betreiber von Homepages, die Werbung für Merchants machen, nennt man ‚Affiliates‚.

Affiliate Netzwerke

In der Regel treten Affiliates und Merchants nicht direkt miteinander in Kontakt, sondern sie treten beide einem Affiliate Netzwerk bei. Als Affiliate hat man mit der Anmeldung bei einem Affiliate Netzwerk Zugang zu meist hunderten von Partnerprogramme verschiedenster Themen. Das Netzwerk kümmert sich neben der Vermittlung von Affiliates und Merchants um die korrekte Abrechnungen derer Provisionen und stellt ihnen Statistiken zur Verfügung. Ausführlich erklärt, wie ein Affiliate Netzwerk funktioniert, habe ich auf ‚Funktionsweise von Partnerprogrammen und Affiliate Netzwerken‚.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt bei Partnerprogrammen in der Regel durch eine Provision. Es ist unterschiedlich, wofür eine solche Provision bezahlt wird. Sie kann zum Beispiel pro Werbeeinblendung, pro Klick oder als prozentualer Wert (zB 10% Provision vom Verkaufspreis) pro verkauftem Artikel eines Webshops bezahlt werden. Genauer erklärt habe ich die verschiedenen Bezahlungsmodell auf ‚4 übliche Abrechnungsmodelle für Homepage Werbung‚.

Erfolgsfaktoren

Auch wenn sie noch so viele Besucher hat – eine Homepage zum Thema ‚Wandern im Allgäu‚ wird mit Partnerprogrammen zum Thema ‚Partnersuche in Berlin‚ nicht viel Geld verdienen können. Mit einem Partnerprogramm für ‚Wanderschuhe‚ wird es sicherlich schon besser klappen. Was erfolgreiche Affiliate Homepages ausmacht, habe ich beschrieben auf Erfolgsfaktoren von Partnerprogrammen (für Affiliates).