Gute Themen für deine Homepage finden

Donnerstag, Januar 19, 2012
Autor: homepage
Kategorien: Homepage Texte

Regelmäßiges Bloggen ist eine tolle Möglichkeit, mehr Besucher für deine Homepage zu gewinnen. Um den Mehrwert für deine Besucher ständig zu verbessern und eine Stammleserschaft aufzubauen, solltest du…

  • zu einem festen Kernthema schreiben.
  • ab und zu aber auch was über ähnliche Themen schreiben.

Manche Themen stellen sich als die falschen heraus

Beim Schreiben über ähnliche Themen stellt sich manchmal heraus, dass bei bestimmten Texten zwar viele neue Besucher auf deine Homepage kommen, diese Besucher aber die falschen für deine Homepage sind.

Beispiele für Themen, die oft die falschen sind:

  • Themen, die mit „Kostenlos“ oder „Gratis“ zu tun haben.
  • Themen, wo die Besucher einfach nur nach einer Info suchen, die sie auf deiner Homepage finden.

Falsch“ ist natürlich relativ. Ich gehe in diesem Beitrag aber einfach davon aus, dass du mit deiner Homepage Geld verdienen willst oder zumindest konkrete Ziele vefolgst.

Woran du die „falschen Themen“ erkennst

Die falschen Themen können durchaus viele neue Besucher auf deine Homepage bringen. Allerdings kann es schwierig werden, mit diesen Besuchern Geld zu verdienen. Dass ein Artikel „falsche Besucher“ auf deine Homepage bringt, erkennst du an…

  • hohen Absprungraten (Bouncerates)
    Die Besucher finden die Info zwar interessant, deine Website allerdings nicht so sehr.
  • niedrige Klickraten auf die Werbung
    Du verdienst kaum was an diesen Besuchern.
  • kaum soziales Feedback
    Die Leute erwähnen deinen Artikel nicht in Blogs, Facebook, Google+, Twitter oder sonst wo.
  • oder noch schlimmer: zusätzliche Arbeit
    Du hast irgendwelche Schnorrer am Hals, die mehr von dir wollen – und zwar kostenlos!

Wie du die richtigen Themen findest

Um die richtigen Themen für deine Website zu finden, solltest du dir über deine Ziele bewusst sein. Die Artikel sollten auf die Ziele abgestimmt sein. Eine Liste von Homepage-Zielen könnte folgendermaßen aussehen.

Beispiel (Homepage-Ziele + [Art der Texte]):

  1. Einarbeitung in ein Thema
    [Texte mit grundlegenden Infos zum Kernthema]
  2. (noch unbekannte) Homepage bekannt machen
    [vertiefende Texte zum Kernthema]
  3. Besucherinteressen besser kennenlernen
    [Texte zu Rand-Themen]
  4. (bereits bekannte) Homepage bekannter machen
    [Texte, die zum Weiterempfehlen anregen]
  5. Geld verdienen durch Klickwerbung
    [Texte mit klickstarken Themen & hohen Klickpreisen]
  6. Besucherbindung
    [Artikelserien; Mitglieder-Bereich; Newsletter; Texte, die zum Kommentieren anregen]
  7. Geld verdienen mit Partnerprogrammen
    [Erfahrungsberichte zu Produkten]

Neben deinen Zielen sollten deine Themen weiterhin auf die Bedürfnisse und Probleme deiner Besucher zugeschnitten sein. Durch regelmäßiges Überwachen deiner Statistiken und etwas Menschenverstand kannst du mit der Zeit immer besser herausfinden, was in den Köpfen deiner Besucher vorgeht.

Mehr Tipps, wie du gute Themen für deine Homepage finden kannst

Beim Webmasterfriday findest du auf „Wie findet man Artikel-Themen, die die Leser interessieren?“ mehr Meinungen, Tipps und Ideen, wie du gute Themen für deine Homepage finden kannst.

Außerdem gibt´s im TagSeoBlog „20 Tipps, wie ein kleiner, neuer Blog mehr Leser gewinnen kann„. Dieser Beitrag im TagSeoBlog ist gleichzeitig ein schönes Beispiel für einen Blogbeitrag mit gelungenem sozialem Feedback.

Auf ‚Lukrative Nischen-Keywords bei der Traffic Analyse finden (inkl. Beispiel)‚ habe ich an einem Beispiel gezeigt, wie du beim Durchsuchen deiner Homepage-Statistiken Themen finden kannst, die einerseits starke Nachfrage, andererseits wenig Konkurrenz haben.

4 Reaktionen zu “Gute Themen für deine Homepage finden”

Trackbacks:
  1. […] Wie finde ich gute Themen auf homepage-werbung.de Wenn Du das erste Mal auf diesem Blog bist, abonniere doch einfach den RSS-Feed, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. […]

  2. […] Links und Besucher sorgt. Leider ist das Thema dieses RSS-Artikels genau das, was ich auf ‘Gute Themen für deine Homepage finden‘ mit “falsches Thema” beschrieben habe. Der Artikel behandelt einfach ein Thema, […]

Kommentare:
  1. Sabrina schrieb am 23. Januar 2012

    Hi Micha,

    interessante Sichtweise hast du da. Es ist ja nicht nur für Blogger die Geld verdienen wollen interessant Stammleser zu erhalten. Eigentlich ist das ja für alle Interessant 😉

    Deinen Tipp mit den „falschen“ Themen find ich super. Da denken viele einfach nicht dran und schauen im ersten Moment nur auf die hoher Besucherzahl. Ab wann würdest du eigentlich bei einem Blog sagen, dass die Bouncerate schlecht ist?

    Gruß,
    Sabrina

  2. Micha schrieb am 23. Januar 2012

    Hi Sabrina,

    stimmt, für andere Blogger ist vieles hier natürlich auch interessant. Aber ich finde es auch gut, dass ich mich mit denen, die Geld verdienen wollen, auf eine bestimmte Zielgruppe festlege und diese bevorzugt im Visier habe. Die anderen sind ja trotzdem hier auch willkommen 🙂

    Meine Erfahrungen mit Bouncerates bei Blogs reichen von 25% bis 75%. Wobei mir persönlich bei Blogs besonders häufig Absprungraten um die 60% aufgefallen sind. Wenn ich die Frage jetzt pauschal beantworten müsste, würde ich sagen „Blog-Bouncerates über 60% sind schlecht.“. Aber es kommt halt auch stark darauf an, was es für ein Blog ist.

    Die Website mit der 25%-Bouncerate ist eigentlich nur noch ein Blog, weil sie technisch mit WordPress umgesetzt ist. Was dort zu der tollen Bouncerate beiträgt, ist sicherlich die sehr übersichtliche Usability, das sehr klar abgegrenzte Nischen-Thema und die Einzigartigkeit der Infos im Web. Auf der anderen Seite würde ich sagen, wenn jemand bspw. PHP-Code-Schipsel bloggt, dann ist ne Absprungrate von 60% vielleicht garnicht so schlecht.

    Viele Grüße
    Micha