Freie Domains suchen + Keyword-Analyse + Affiliate-Geschäftsidee entwickeln

Mittwoch, Juli 22, 2015
Autor: homepage
Kategorien: Webmaster

Ich selbst habe schon zehn mal so viele Domains wie ich Projekte realisieren kann. Daher reiße ich mir heute mal eine Domain, die mir gut gefällt, nicht selbst unter den Nagel sondern schreibe euch meine Ideen dazu auf. Ein riesen Projekt, von dem man leben kann, wird man mit dieser Domain schwer auf die Beine gestellt bekommen, da dafür einfach zu wenig Suchvolumen vorhanden ist. Aber für eine kleine Affiliate Homepage, für deren Erstellung/Promotion ich hier etwa einen Monat Zeit veranschlagen würde, wäre die Domain genau das richtige. Geld verdienen lässt sich damit sicherlich ganz gut, denn Leute, die einen Laptop wollen und derzeit kein Geld haben, gibts sicherlich genug. Grob geschätzt tippe ich auf einen Nebenverdienst von monatlich 100-300 Euro, den man mit dieser Geschäftsidee verdienen könnte.

Hauptkeyword ‚Ratenkauf Laptop

Im Pro-SEO-Forum wurden ein paar oft gesuchte ‚Finanz‘-Keywords vorgestellt. Ich habe mich mal nach freien Domains umgesehen, die zu diesen Keywords passen und habe tatsächlich eine schöne gefunden:

  • ratenkauf-laptop.de

// Update: Ich habe durch Zufall gerade erfahren, dass ein anderer SEO vor ein paar Tagen eine sehr ähnliche Domain registriert hat und dass er damit bald ein Projekt starten will. Daher will ich ‚ratenkauf-laptop.de‘ jetzt nicht mehr zum Starten eines Projekts empfehlen weil man sich damit jetzt höchstwahrscheinlich in eine blöde 1:1-Konkurenzsituation begibt, was völlig unnötig ist, weil es noch genug andere freie Domains gibt. Um solche lukrativen Domains zu finden, spielt einfach mal in bisschen mit dem Keyword-Tool rum (das im nächsten Abschnitt vorgestellt wird), sucht euch ein paar schöne Keyword-Kombinationen aus, die euch vom Thema interessieren und seht nach, welche entsprechenden Keyword Domains noch frei oder günstig zu verkaufen sind.

AdSense Keyword Tool Infos zu ‚ratenkauf laptop‘

Die Domain ‚ratenkauf-laptop.de‚ ist tatsächlich noch frei (bin mal gespannt, wie lange jetzt noch). Das AdWords-Keyword-Tool gibt bei ‚ratenkauf laptop‚ einen recht hohen durchschnittlichen CPC (Cost per click; Klickpreis, den AdWords-Kunden vorraussichtlich bezahlen müssen, wenn sie bei diesem Keyword werben wollen), ungefähr 1.900 Suchanfragen im letzten Monat (Februar) und einen steigenden Suchvolumen-Trend in den letzten 12 Monaten an.

Das Keyword in den SERPs

Die Google-Suche nach ‚ratenkauf laptop‚ lieferte eben 21.300 Treffer, was relativ wenige sind. Es scheint auch noch kaum Homepages zu geben, die auf speziell dieses Thema optimiert sind. Die beiden Keyword-Bestandteile (‚ratenkauf‚ und ‚laptop‚) kommen zwar schon in den Titeln und Descriptions aller Websites in den Top 10 der SERPs vor. Aber nicht wirklich in der Reihenfolge, oft nicht direkt zusammen stehend und es sind auch viele Seiten wie Mister Wong oder Foren dabei, die durch ihre Anwesenheit in den Top 10 der Google SERPs darauf hindeuten, dass bei dieser Keyword-Kombination zur Zeit noch nicht viel Konkurenzkampf unter den SEOs herscht.

Partnerprogramme – XML Produktdaten

Laptop-Partnerprogramme (auch mit Ratenzahlung) habe ich auch ein paar bei verschiedenen Affiliate Netzwerken gefunden. Die meisten der Laptop-Shops bieten XML-Exporte ihrer Produktdaten an. Daher würde sich ‚ratenkauf-laptop.de‚ besonders gut für Webprogrammierer eignen, die Lust auf eine kleine Affiliate-Homepage haben und die XML Daten verschiedener Laptop-Shops nutzen, um ihre eigene Homepage damit zu entwickeln. Wer da als Programmierer eine pfiffige Geschäftsidee hat, kann hier sicherlich eine interessante Homepage in einer sehr lukrativen Nische erstellen, die sonst nicht jeder mangels Programmierkenntnissen auf die Beine gestellt bekommt.

Für Leute ohne Programmierkenntnisse wäre die Domain aber sicherlich auch interessant. Zum Thema Ratenkauf/Finanzierung könnte man sicherlich auch viele informative Texte schreiben – am besten halbwegs passend zu den vorhandenen Partnerprogrammen und der (Keyword-)Domain ‚ratenkauf-laptop.de‚.

4 Reaktionen zu “Freie Domains suchen + Keyword-Analyse + Affiliate-Geschäftsidee entwickeln”

Kommentare:
  1. Laptop Ratenkauf schrieb am 24. März 2010

    Also mir macht es nichts aus wenn sich jemand die ratenkauf-laptop.de holt.
    Da könnte man einen Linktausch machen und hätte schon mal einen passenden Backlink.

    Also ich habe mir die Domain sofort nach der Veröffentlichung der Keyword Liste geholt. Mehr so aus der Gier heraus das Sie mir vorher jemand wegschnappt.
    Das kennt sicherlich der eine oder andere Webmaster auch.
    Man liest was man hört was und schaut erstmal nach ob es die Keyworddomain noch gibt.
    Wenn man sich da nicht selbst dizipliniert dann merkt man schnell das man auf dem besten Weg ist ein Domainmessi zu werden 🙂

    Aber die musste ich haben.
    Wenn aber jemand meint das er mehr damit anfagen kann dann bin ich auch gerne bereit die Domain auch mit dem aktuellen Layout wieder zu verkaufen.
    Noch würde ich sagen 100 Euro.
    Wenn ich erstmal noch mehr Linkaufbau betrieben habe wirds bestimmt auch teurer .

    Grüße Lollo

  2. Micha schrieb am 24. März 2010

    100 € finde ich saugünstig.

  3. Tarik schrieb am 30. März 2010

    @Micha: Die Domain ratenkauf-laptop.de ist allerdings auch noch frei, wofür also 100 € zahlen, wenn man das gleiche auch kostenlos bekommt?
    Und so umwerfend ist das Design jetzt auch nicht.

  4. Micha schrieb am 31. März 2010

    Naja, zumindest ist es schon mal ein individuelles Design und eine ganz gute Domain mit den ersten Links. Ich selbst kaufe meistens meine Designs als Homepage Template von der Stange und passe sie mir an. Das dauert dann meistens einen halben bis einen Tag (je nach dem, ob sie auch noch übersetzt werden müssen) und ich habe am Ende immer noch ein Design von der Stange.

    Ich würde mir die Domains auch nur entweder beide oder keine registrieren/kaufen. Beide deshalb, um es anderen Webmaster zu erschweren, eine 1:1-Konkurenzseite zu machen oder aber keine, ebenfalls um einer 1:1-Konkurenz aus dem Weg zu gehen. Es gibt nämlich noch unendlich viele Themen, mit denen man gut verdienen kann und für die es noch keine Homepage gibt.