Erfolgsfaktoren von Partnerprogrammen (für Affiliates)

Freitag, Juli 17, 2015
Autor: homepage
Kategorien: Geld verdienen

Übersicht

Einführung

Im Vergleich zu anderen Werbeformen gibt es bei Partnerprogrammen ungleich mehr Möglichkeiten sie einzubinden und die eigene Homepage darauf abzustimmen. Das Risiko ist für den Affiliate deshalb relativ groß, trotz investierter Arbeit keinen angemessenen Erfolg zu erzielen. Clever eingesetzt zählen Partnerprogramme allerdings zu den lukrativsten Werbeformen überhaupt. Während meiner Recherche habe ich folgende Erfolgsfaktoren gefunden, die erfolgreiche Affiliates ausmachen.

1. Generelle Erfolgskriterien

Testen, testen, testen! Erfolgreiche Affiliates haben Erfahrung durch viel Testen und Ausprobieren verschiedener Partnerprogramme, Vermarktungsalternativen, Kooperationsmodelle, Promotionmethoden, usw.

Sauberes Arbeiten von der Homepage Erstellung bis zum Verkaufsabschluss schafft Vertrauen bei Usern, Kooperationspartnern, Partnerprogramm Betreibern und Cawlern von Suchmaschinen.

2. Produkt

Der wichtigste Erfolgsfaktor eines gut laufenden Partnerprogramms ist das Produkt bzw die Dienstleistung, das über das Partnerprogramm verkauft wird. Du solltest zu 100% von dem Produkt überzeugt sein und es dir entweder selbst schon mal gekauft haben oder zumindest vor haben, es dir in Zukunft zu kaufen. Empfehle nur Produkte, wenn du 100%ig von dessen Qualität, dem Preis, dem Service und der Art und Weise, wie der Kunde das Produkt zugestellt bekommt, überzeugt bist. Deine User werden an Kleinigkeiten in deinen Texten merken, ob du ein ehrlicher Typ bist, der ernsthaft von dem Produkt überzeugt ist, oder einfach nur andere zum Kauf überreden willst.

Stelle möglichst wenige Produkte über Partnerprogramme vor. Es ist besser, in wenigen Dingen ein Experte zu sein, als viele Dinge halbherzig zu tun.

Letztendlich muss es für das Produkt auch eine Nachfrage (die normalerweise vorhanden ist) geben und es wäre gut, wenn nicht schon 10 andere deiner künftigen Mitbewerber längst genau das tun, was du vor hast. Sehe dich lieber nach Alternativen oder Verbesserungspotenzial um, falls letzeres der Fall ist. Es gibt genug unbesetzte Marktnischen im Internet, sodass es überhaupt nicht nötig ist, sich von vornherein allzu starkem Konkurenzdruck auszusetzen. Je länger und intensiver du ein Themengebiet analysierst, um so eher werden die clevereren Geschäftsideen beginnen, aus dir herauszusprudeln 🙂

3. Merchant (Partnerprogramm Betreiber)

Erfolgreiche Partnerprogramme funktionieren nach dem Win-Win-Prinzip. Der Merchant muss dir deshalb eine faire Vergütung in angemessener Höhe anbieten. Weiterhin spielen auch die Konversionsraten und Stornoquoten eine Rolle für den Erfolg mit einem Partnerprogramm.

Dein Merchant sollte dir einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner zur Verfügung stellen. Falls die Partnerschaft über ein Affiliate Netzwerk abgewickelt wird, solltest du zumindest dem Affiliate Netzwerk vertrauen.

Idealerweise hat dein Merchant/Produkt bereits eine hohe Markenbekanntheit und natürlich ein positives Image. Diese Dinge stärken das Vertrauen der Kunden ungemein. Auch gleichzeitig laufende Werbekampagnen deines Produkts/Merchants, wie beispielsweise TV-Werbespots oder Anzeigenkampagnen in Zeitschriften, wirken sich positiv auf die Markenbekanntheit aus und damit letztendlich auch auf die Verkaufsabschlüsse, die über deine Homepage generiert werden.

4. Werbemittel

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist es, nur passende Werbung einzubinden und diese nur in angenehmem Maße. Eine Viel-hilft-viele-Taktik würde in diesem Fall die User belästigen und damit das Gegenteil des gewünschten Effekts bewirken.

Verzichte weitestgehend auf  Banner und Logo-Buttons. Die Konversionsraten (Was ist eine Konversionsrate?) dieser Werbemittel sind in aller Regel unwahrscheinlich schlecht. Merchants bieten sie trotzdem gerne an, weil sie durch große Banner und Logo Buttons unabhängig vom Erfolg des Affiliates einen kostenlosen Branding-Effekt für ihr Produkt/ihre Marke bekommen. Deshalb werden auch in Zukunft Banner in allen Formen und Größen ihren festen Platz unter den Werbemitteln von Partnerprogrammen haben.

Viel erfolgreicher als Banner sind Textlinks und konfigurierbare Werbemittel (zB farbliche Anpassung, Vorauswahl von Produktkategorien, etc.). Auch Werbemittel mit Deeplinks, die direkt auf die Seiten spezieller Produkte führen, sind vielversprechend.

Erfolgversprechend sind auch dynamische und interaktive Werbemittel (Video Ads, Content-Module, White-Label-Solutions), die sich bisher zwar noch nicht besonders stark durchgesetzt haben, aber in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen werden.

5. Thema der Homepage

Wichtig ist, dass man voll hinter dem Thema seiner Homepage steht und eine Affinität zur Zielgruppe des beworbenen Produkts hat.

Bei der Suche nach dem Thema sollte eine Mitbewerberanalyse gemacht werden.

Je spezieller das Thema ist, um so stärker fühlen sich die passenden User an die Homepage gebunden. Weiterhin besteht bei speziellen Nischenthemen viel weniger Konkurenzdruck.

Bei erfolgreich eingesetzten Partnerprogrammen bietet das Thema der Homeapage einen Mehrwert für die User. Wenn du es schaffst, die Probleme deiner User zu erkennen, und mit deinem Know-How Lösungen anbieten kannst, werden Leute dir vertrauen, ihre Produkte über deine Homepage kaufen und dich weiterempfehlen.

Ein klar abgegrenztes Thema deiner Homepage trägt dazu bei, dass sich deine User zurecht finden, dich als Experte in deinem Gebiet akzeptieren und deine Homepage im Zusammenhang mit ihrem speziellen Thema immer wieder aufsuchen und bei Gelegenheit weiterempfehlen.

Die Homepage muss sich um das Thema des Produktes drehen. Nicht unbedingt komplett, aber zumindest in dem Teil, in dem das Produkt vorgestellt wird. Wenn man es schafft, von den Usern, die gerade etwas kaufen wollen, in dem Moment gefunden zu werden, stehen die Chancen gut, eine Provision zu kassieren. Und die Chancen, in diesem richtigen Moment gefunden zu werden, kann man verbessern, indem man wirklich top Infos über das Produkt bietet.

6. Umsetzung der Homepage

Ständig aktuelle Inhalte über lange Zeit werden immer wieder als wichtiger Erfolgsfaktor für Affiliates genannt. Sie wirken sich positiv auf das Vertrauen in die Homepage und Kompetenz des Betreibers aus und erzeugen qualifizierten Traffic.

Innovative Homepages sind interessant und können mit ihren Innovationen Mehrwert für die User schaffen. Es ist wichtig, dass die User die Innovationen erkennen und zu schätzen wissen. Dieses Userbewusstsein muss ggf. durch das Marketing angeregt werden.

Auch das Vernetzen mit anderen Homepages schafft Vertrauen, Mehrwert und qualifizierten Traffic.

Wer viele Provisionen für Verkaufsabschlüsse generieren will, braucht letztendlich viel Traffic auf seiner Homepage. Vor allem SEO und SEM (Keyword Advertising) sind zwei bewährte Strategien zur Generierung von Traffic, die manchmal in Kombination eingesetzt werden, oft aber auch nur einzeln. SEO erzeugt mittel- bis lanfristig (mindestens 3-6 Monate) qualifizierten Traffic und setzt eine höhere Investition von Zeit und Mühe vorraus. SEM dagegen kann kurzfristig eingesetzt werden und setzt eine finanzielle Investition vorraus.

7. Landingpage

Die Landingpage des Merchants ist die Schnittstelle zu deiner Homepage. Optimale Abstimmung/Integration hierbei bedeutet, dass man die Landingpage kennt und möglichst wenige Gegensätze (Look and Feel) auf der eigenen Homepage hat. Wenn der User auf der Landingpage des Merchants etwas anderes vorfindet, als er aufgrund des Eindrucks auf deiner Homepage erwartet hat, kann sich das schlecht auf die Konversionsraten auswirken.

8. User

Last but not least soll der User als eines der entscheidensten Erfolgskriterien für Partnerprogramme genannt werden. Das Gesamtkonzept deiner Homepage muss sich an den Bedürfnissen der User orientieren, den Besuchern einen Mehrwert bieten und sollte zum Ziel haben, diesen Mehrwert ständig zu optimieren.

Du solltest möglichst viel über das Surf- und Shoppingverhalten deiner User wissen. Dieses Wissen kannst du dir teilweise durch Analyse deines Homepage Traffics aneignen.

Eine Abstimmung von Keywords bei der SEO/SEM auf die Partnerprogramme deiner Homepage entscheidet darüber, welche Art von Usern zu Besuchern deiner Homepage werden und wird den Erfolg deiner Partnerprogramme in aller Regel positiv beeinflussen.

Vor allem führt das Wissen darum, welche Info deine User im letzten Moment vor seiner Kaufentscheidung braucht, zum Erfolg von Partnerprogrammen.

Fazit

Es ist nicht einfach, mit Partnerprogrammen Geld zu verdienen und es gibt verdammt viel zu beachten. Für Affiliates, die Lust haben, sich mittel- bis lanfristig auf die Arbeit mit Partnerprogrammen einzulassen, bieten sie eine der lukrativsten Möglichkeiten, Geld mit Homepage Werbung zu verdienen. Die ersten Gewinne wird man schon erzielen, wenn man einfach nur ein paar der hier besprochenen Erfolgskriterien umsetzt. Wer es sich zur Philosophie macht, dauerhaft neue Methoden zu testet wird damit in aller Regel seinen Erfolg mit Partnerprogrammen immer weiter ausbauen können.

Hier können keine Kommentare abgegeben werden.