Blogkommentare – Sorten, Richtlinien, Tipps (Teil 2)

Montag, August 17, 2015
Autor: homepage
Kategorien: Geschäftsideen

Im ersten Teil dieses Artikels habe ich beschrieben, was ich unter guten und schlechten Kommentaren verstehe und welche Kommentar-Richtlinien ich für dieses Blog habe. Da meine Richtlinien etwas strenger als im Durchschnitts-Blog sind, beschreibe ich hier die Vor- und Nachteile, die sich daraus ergeben.

Vorteile strenger Kommentar-Richtlinien

  • Zeitersparnis bei der Kommentar-Moderation
  • weniger „Störungen“ der Besucher durch nutzlose Kommentare

Nachteil strenger Kommentar-Richtlinien

  • Weniger Feedback und Meinungen von Lesern
  • weniger Wert für gute Kommentatoren

Neben reinen Lesern und reinen Linkbuildern gibt´s auch Besucher, die beides sind. Solche Besucher sind meistens bereit, etwas konstruktives beizutragen, surfen aber bevorzugt in Blogs, wo sie neben dem Lesen beim Kommentieren noch einen Link bekommen können. Es wäre schade, diese Besucher zu verlieren oder sie beim Kommentieren auszubremsen. Deswegen folgen jetzt noch ein paar Ideen, wie man für solche Besucher Anreize zum Kommentieren schaffen kann.

 Anreize für Kommentatoren schaffen

  • Kommentare in der Sidebar oder im Footer einblenden
  • Kommentatoren in künftigen Artikeln erwähnen
    (So, wie Martin es hier macht, kann sicherlich eine starke Bindung zwischen Blog und Kommentator aufgebaut werden.)

Zum Schluss noch eine Idee, weil wir ja letzte Woche nach guten Ideen für Homepage-Themen gesucht hatten.

Idee für Besucherbindung + Anreiz für Kommentatoren: Viele Blogger ziehen doch sowieso monatlich Bilanz und schreiben einen Artikel darüber. Die einen berichten über ihre Einnahmen, die anderen über ihre Besucherzahlen, ihre Ziele, die beliebtesten Artikel usw. Diese Bilanz-Artikel selbst fallen mir in letzter Zeit immer wieder in Listen der beliebtesten Beiträge auf. Aber wieso beachtet dabei eigentlich niemand die Kommentare? Man könnte doch im Rahmen einer monatlichen Bilanz auch die 10 interessantesten Kommentare noch mal erwähnen und dabei auf die Websites der Kommentatoren verlinken. Die Kommentatoren würden sich sicherlich freuen und ermutigt werden, demnächst öfter mal vorbeizuschauen und gute Kommentare abzugeben.

Hier können keine Kommentare abgegeben werden.